Innovative, präzise Prüfsysteme für maßgeschneiderte Lösungen

Überlastungen, Stöße, Fahrfehler – ein Fahrradrahmen und seine Bauteile müssen einiges wegstecken. Um solche Szenarien und deren mögliche Folgen bereits vor dem realen Fahrbetrieb zu erkennen und auszuschließen, testen wir auf Prüfständen, die zeitgerafft die Ermüdungsfestigkeit und den vorhersehbaren Fehlgebrauch der Fahrradbauteile simulieren.

Wir bieten dank präziser, innovativer und zuverlässiger Prüfsysteme maßgeschneiderte Lösungen für (fast) alle Herausforderungen moderner, dynamischer Prüfaufgaben – sowohl für Fahrräder und Pedelecs als auch für deren Komponenten. Je nach erfolgreich durchlaufener Prüfung erhalten Ihre Produkte auf Wunsch ein Siegel, das den erreichten Sicherheitslevel ausweist.

Prüfsiegel für bestandene Safety-Prüfungen

Seit Ende 2012 vergibt das Zedler-Institut Prüfsiegel für erfolgreich durchlaufene Prüfungen von MTB-, Rennrad-, Trekking- und Pedelec-Rahmen und -Bauteilen.

Die neuen Prüfsiegel bieten wir Ihnen in vier Kategorien für Fahrräder und E-Bikes, die nach den Anforderungen der unterschiedlichen Safety-Prüfungen gestuft sind.

Unsere Institut-Standards Basic, Advanced (ADV), Advanced Plus (ADV+) und Advanced Plus XXL (ADV+ XXL) bauen aufeinander auf.

In einer ersten Runde prüfen wir grundsätzlich die kompletten ISO- oder EN-Anforderungen von „A“ bis „Z“. Damit erreichen Sie eine erste Stufe der Betriebssicherheit und Enthaftung.

Vor den Stoßprüfungen ergänzen wir den Normeninhalt um weitere Lastfälle, die im Realbetrieb auftreten, aber von der Norm nicht erfasst werden. Beispiele hierfür sind eine ggf. zu empfehlende Bremsbelastungsprüfung bei Scheibenbremsen und die Hinterbauprüfung bei voll gefederten Rahmen. Durchläuft ein Prüfling ISO und die zusätzlichen Lastfälle, hat er den Basic-Level erreicht.
Advanced ist eine weitere „Runde“ über die verschiedenen Lastfälle, allerdings mit reduzierter Lastspielzahl bei höheren Kräften gegenüber EN/ISO.
Advanced Plus ist nochmals eine Runde über die sich ergänzenden Lastfälle mit reduzierten Zyklen und höheren Lasten.
Um Advanced Plus XXL erfolgreich zu bestehen, ist eine weitere Runde mit gesteigerten Anforderungen zu durchlaufen.

Sind die dynamischen Prüfungen bestanden, kommen unsere bewährten Crashtester zum Einsatz und prüfen mehrere Überlast- bzw. mögliche Unfallszenarien. Diese abschließenden Stoßprüfungen helfen Ihnen später zudem in der Reklamationsabwicklung, wenn einmal wieder unberechtigterweise ein gewaltsam gefalteter Rahmen ersetzt werden soll. „Just riding along“ kann so wirkungsvoll entkräftet werden.

Ein Rahmen auf XXL-Niveau hat schlussendlich über 20 einzelne Prüfungen/Prüfkriterien erfolgreich durchlaufen.

Gerne überlassen wir Ihnen, wenn Sie dies wünschen, die entsprechenden Siegel für Ihre Produkte.

Detaillierte Informationen zu geprüften Produkten sind für Hersteller und Endverbraucher online abrufbar.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Drittanbieter-Inhalten

Auf dieser Webseite wird Inhalt über Drittanbieter bereitgestellt. Um diesen Inhalt erleben zu können wird Ihre Zustimmung benötigt. Hierbei werden Daten an den Drittanbieter übermittelt und Cookies gesetzt.